Aspecte, Annotationen und Spring-AOP

26. Dezember 2008 von Dirk Dittmar [permalink]

Aspect-Orientierte-Programmierung (AOP) ist schon was tolles. Die Technik hat sich zweifellos durchgesetzt.

Mit AOP kann man z.B. vor und/oder nach einer Methode Logik ausführen und der Programmierer braucht sich nicht jedes mal selber um diese Logik kümmern (so genannte “Querschnittsbelange”). Wann welche Logik angewendet wird kann (fast) beliebig bestimmt werden (so genannte “Pointcuts” oder wie man auch sagen könnte “Points of Interest”). Die Zusätze die beispielsweise vor oder nach einer Methode angewendet werden nennt man Advice. Ist schon toll, aber das hier soll keine Einführung AOP werden. Vielmehr möchte ich euch ein Beispiel geben wie man Avices auf Methoden wirken läßt die mit einer Annotation markiert sind.
weiter lesen »

Tags: ,
Kategorie: Java, Softwareentwicklung | keine Kommentare »